Makro Tracking – How to do

Wer kennt das nicht? In der heutigen Zeit muss alles schnell gehen, so auch unser Essen! Da wandert mal schnell ein Croissant als Frühstück in den Mund, der Döner fungiert als Mittagessen und dann gibt es noch die Gummibärchen, die der Kollege ins Büro gebracht hat und einzeln nacheinander im Magen Platz finden. Das Ergebnis ist meist dann nicht nur das ein oder andere Gramm zu viel, sondern eine geringere Konzentration, schlechter Schlaf, Bluthochdruck, schlechtere Leistung im Sport und und und…  Sowohl für die Gesundheit als auch für mehr Leistung im Sport und Alltag ist daher eine adäquate Ernährung unerlässlich.

Die Bausteine unserer Nahrungsmittel lassen sich in Makronährstoffe, kurz Makros sowie Mikronährstoffe unterteilen. Wie sicherlich schon viele wissen, umfasst der Begriff Makronährstoffe dabei die Nährstoffgruppen Proteine, Fette sowie Kohlenhydrate. Fette, Kohlenhydrate und Protein haben unterschiedliche Aufgaben und sind an einer Vielzahl von Vorgängen in unserem Organismus beteiligt.

Der Bedarf an den einzelnen Makros ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich und richtet sich zudem nach seinem Aktivitätsniveau, kognitiven Belastungen sowie anderen intraindividuellen Parametern. 

Doch was mache ich, wenn ich nun weiß was Makros sind und wie viele ich davon brauche? Das Zauberwort ist hier Makro-Tracking! Aber schon  stellt sich ja dann die nächste Frage: wie kommen denn die Makros von meinem Teller in mein Handy?

Keine Panik auf der Titanic

Vielleicht denkt sich jetzt der ein oder andere, dass jetzt ein Haufen Mehraufwand auf ihn zurollt. Aber ich kann Dich beruhigen. Makrotracking ist schließlich kein Hexenwerk und leichter in den Alltag zu integrieren als man denkt.   

Denn heutzutage gibt es viele Apps, die Dir dabei hilfreich sein können: Nutrionix Track, MyFitnessPal sowie auch Cronometer gehören u.a. zu den gängigsten Tracking Apps. Durch den Gebrauch dieser Apps kannst du unkompliziert deine Nährwerte aufzeichnen. Damit kannst du sicherstellen, dass Du deinen Körper optimal mit allen Makronährstoffen versorgen und somit den Grundstein für mehr Leistung im Alltag und Sport sowie mehr Gesundheit legen kannst.

Im Folgenden zeige ich Dir, wie leicht Du deine Makros mit der App MyFitnessPal tracken kannst. Hier möchte ich aber betonen, dass es weit aus mehrere gleichwertige Tracking-Apps auf dem Markt gibt.

Step 1 - Account anlegen

 

Lade die App MyFitnessPal aus Deinem App-Store herunter und lege anschließend einen Nutzer-Account an.

Achtung: MyfitnessPal berechnet Dir dann anhand deiner Angaben Makros und Kalorien. Diese Werte und Vorgaben basieren auf standardisierten Formeln und sollten daher nicht als individuelle Vorgaben gesehen werden. 

Gerade für sportlich aktive Personen: ersetze diese Zielvorgabe imaginär durch die selbst errechnete Zielvorgabe, bzw. durch die deines Coaches. Wenn du Hilfe bei der Berechnung deiner Makros brauchst, kannst du dich gerne an einen unserer Coaches wenden.

Step 2 - Deine Übersichten

Step 3 - Messen

Bevor Du dann die Lebensmittel mit der App tracken kannst, musst du die Mengen erst einmal quantifizieren. Die meisten Lebensmittelangaben bei MyFitnessPal (darauf kommen wir noch später zu sprechen) haben 100g als eine Portionsgröße. Wenn Du selbst kochst, bietet es sich daher an, deine Lebensmittel zuvor mit einer Küchenwaage abzuwiegen. Mit der Zeit gewinnst Du aber auch an Routine dabei und kannst dann deine Standart-Lebensmittel mit Augen-/Löffelmaß abschätzen. Überdies musst Du auch nicht alles abwiegen, wie zum Beispiel:

  • Hühnerei: Portionsgröße = 1 Ei
  • Gemüse: hier brauchst du wirklich nicht jede einzelne Tomate abwiegen. Als kleiner Richtwert: 1 Handfläche Gemüse = 50 – 60g Kaisergemüse


Step 4 - Lebensmitteldatenbank

Fazit

Makrotracking ist also wesentlich leichter als viele denken sowie durchaus unkompliziert in den Alltag zu integrieren. Spiel doch mit der App ein bisschen herum und Du wirst im Handumdrehen sehen, wie kinderleicht das Ganze ist.

Übrigens: MyFitnessPal bietet weitaus mehr Funktionen als hier abgebildet!

Du brauchst Hilfe beim berechnen deiner Makros, aber kein Coaching – dann schreib uns: info@nubymi.com

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp
Share on reddit
Share on xing

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments