Nach der Blutanalyse werden ausschließlich Studien zum Thema pflanzl. Lebensmittel und deren positiver Effekt auf die Leistung und Funktionen des Endothels gezeigt.

Der Witz an der ganzen Argumentation und was am Ende beim Zuschauer ankommt: es wird vermittelt, dass tierische Lebensmittel Gift für jegliche Trainingsleistung und schädlich für den Blutfluss sind. Man solle nur pflanzliche Lebensmittel essen, um diese Effekte zu erreichen.

JEDOCH enthält keine der Studien die Information, dass Fleisch aus der Diät gestrichen werden muss, damit dieser positive Effekt erreicht wird.
Wichtig zu erwähnen: uns sind keine Studien bekannt, die zeigen, dass der Konsum von tierischem Eiweiß negative Auswirkungen auf die Leistung hat.

Was lernen wir also?
Wenn wir genug unverarbeitete Lebensmittel essen, die neben den Makronährstoffen auch viele Mikronährstoffe sowie Ballaststoffe mit auf den Teller bringen, können wir auch Fleisch zu uns nehmen. Achte aber bei den tierischen Lebensmitteln darauf, dass es wenig bis gar nicht verarbeitet und zudem eher mager ist. Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte sollten immer zu den Hauptmahlzeiten einbezogen werden.

Was kann oft auf dem Teller landen?
z.B. Huhn, Wildlachs, Eier, Rinderfilet
Was sollte in geringen Mengen gegessen werden?
z.B. Salami, Bacon, Bratwurst.
#nutrition #vegan #ernährung